Blümchenfee.
Die Rache einer übersinnlichen Macht

Es ist soweit.
Ich hab' beängstigend gute Laune, bin aufgedreht, um nicht zu sagen hyperaktiv, unbesorgt und höre bescheuerte Musik. Vengaboys zum Beispiel. Oder Aqua. Und warum?
Weiß ich auch nicht. Aber ich wurde ja von Sarah vorgewarnt.
"Anna, du wirst langsam bekloppt." Et voilà.
Macht aber nichts.
Gibt ja sogar Menschen, denen das gefällt, nech, Ju?

Aber nun zu meinem heutigen Problem:
Während Jonas & ich unser langes Wochenende mit Lernen verbringen werden, ist der Rest unserer kleinen Familie in Aufbruchstimmung:
Mama, Papa & Britta fahren bis Sonntag nach Berlin.
Lena & Julius fahren bis Sonntag ins Zeltlager.
Laura fliegt bis Montag nach Oslo.
Und ich sitze Zuhause über meinem Biobuch und lerne ein letztes Mal für meine letzte Prüfung.

Hatte eigentlich geplant, heute noch recht viel zu lernen, damit ich die Ruhe genießen kann, aber nein, heute Vormittag musste ich stundenlang mit Mama einkaufen, das Mittagessen kochen, nachmittags mit Lena packen und mit Laura durch die halbe Weltgeschichte fahren, um ein Begrüßungsgeschenk, Rasierklingen und eine Handykarte zu kaufen. Vielleicht sollte ich mich demnächst mal genauer untersuchen und darauf achten, ob irgendwo an meinem Körper "Arsch vom Dienst" oder "Familiensklave" steht. Wäre ja möglich.

Zwischen all diesen Dienstbotengängen habe ich es aber geschafft, zum Friseur zu fahren und mir für Freitag um 10 Uhr vormittags einen Termin geben zu lassen. War leichter als erwartet.

Am Tresen bei meinem Friseur stand vor mir eine Frau, so um die vierzig fünzig, die noch vor mir dran war. Sie las eine nette, kleine Broschüre zum Thema "Leben mit Gott". Man ist auch nur noch von komischen Menschen umgeben.
Ich schaute sie also an und fragte direkt: "Sie sind wohl sehr gläubig, oder?" Fand sie nicht so lustig. Zumindest wenn man ihre Antwort ("Und Sie sind wohl sehr frech, oder? Unglaublich, dass sowas frei rumlaufen darf" ) richtig interpretiert. Nunja, was soll's. Hätte ich es nicht ausgesprochen, wäre ich wohlmöglich daran erstickt.

Zuhause hab' ich dann erstmal meine Mails abgerufen. War wie erwartet überwiegend Spam. Unter anderem mit dem Betreff "You are chosen as a leader for the mission of god". Ich vermute, das war die Rache der gläubigen Frau.

Trotz ihres übersinnliches Einflusses habe ich meinen Tag doch unbeschadet gemeistert. Je später es wurde, desto besser wurden Wetter und Stimmung. Deswegen werde ich nun weiter über Bleistifthärtegrade diskutieren, bescheuerte Musik hören und mir Bordeaux-Reiseführer anschauen.
Übrigens habe ich es gestern geschafft, endlich meinen Urlaub zu buchen. Ist nun zwar 9€ teurer, aber dafür zwei Tage länger. Und wenn es mir zu gut gefällt, komm' ich nie wieder.

Macht ja auch nichts.

15.7.08 12:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.

Twain

Anna, 19 Jahre alt jung, geboren am 29. Januar 1989, noch wohnhaft in Melle, seufzt ständig grundlos, liebt Eis, Schokolade, Theater, Musik und ihn, hat seit diesem Sommer das Abi in der Tasche und beginnt im Oktober ihr Lehramtsstudium.

» Mehr?


POWERED BY PUBLICONS.DE

Mein Persönlichkeitstyp: Harmoniebedürftiger Idealist. Mach den kostenlosen iPersonic Persönlichkeitstest!

 
 
 
Gratis bloggen bei
myblog.de